FR | DE

Im Visier
sind
unsere
Kinder

Im Visier
sind
unsere
Kinder

Eidgenössische Volksinitiative « Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung » Jetzt Unterschreiben

Warum unterschreiben ?

Warum unterschreiben ?

Die Schweizer Gesetzgebung zur Tabakwerbung ist zu lax

Die derzeitige Gesetzgebung ist wenig restriktiv in Bezug auf Tabakwerbung. Nur Fernseh- und Radiowerbung ist verboten. Die Schweiz ist eines der Länder in Europa, die auf diesem Gebiet am permissivsten sind, insbesondere was die Schirmherrschaft der Tabakindustrie bei Sport- und Kulturveranstaltungen betrifft. Sie hat das Rahmenabkommen der WHO zur Eindämmung des Tabakgebrauchs nicht ratifiziert. Der Gesetzesentwurf zu Tabakprodukten sieht keine wirkungsvollen Massnahmen in Bezug auf Tabakwerbung vor. Engagieren wir uns für ein wirkungsvolles Gesetz!

Tabakwerbung ist auch in der Westschweiz präsent

In den Kantonen Waadt, Wallis und Genf gilt ein teilweises Verbot für Tabakwerbung (Plakatierung, Kino in GE und VS, Schirmherrschaft in VS), während Freiburg, Neuenburg und der Jura über keinerlei diesbezügliche Verordnungen verfügen. In diesen Kantonen ist die Werbung an Verkaufsstellen, in Bars, Cafés und Discotheken, bei Kultur- und Sportveranstaltungen, in der Presse, im Kino, im Strassenbild sowie bei Werbegeschenken allgegenwärtig. Das Marketing findet dabei in subtiler Weise statt, in Form von Sonderangeboten, Wettbewerben, partizipativem und personalisiertem Marketing sowie durch Proben und verwandte Produkte (Sonnenbrillen, Taschenaschenbecher, Feuerzeuge usw.), die insbesondere bei von Jugendlichen besuchten Veranstaltungen kostenlos verteilt werden. Schützen wir die Jugendlichen in der Westschweiz vor dem Marketing der Zigarettenhersteller!

Die Tabakwerbung zielt auf Jugendliche ab und verleitet sie zum Rauchen

Die Werbung zielt hauptsächlich auf Jugendliche ab, um einen neuen Kundenkreis von Raucherinnen und Rauchern zu gewinnen. Die Werbung findet an von Jugendlichen besuchten Orten statt, bedient sich einer «coolen» Sprache und bietet ihnen ein Erlebnis aus der Erwachsenenwelt an. Aktionsangebote und kostenlose Proben sind ein Mittel, die Jugendlichen anzuziehen. Mehr als ein Drittel (38 %) der 15- bis 25-Jährigen haben bereits ein Werbegeschenk der Tabakindustrie erhalten. Diese auf die Jugendlichen abzielenden Werbemassnahmen werden von der breiten Öffentlichkeit oft nicht wahrgenommen. Verhindern wir die Manipulation der Jugendlichen!

Jugendliche sind in Bezug auf Tabak schutzbedürftig

Mehr als zwei Drittel (65 %) der Raucherinnen und Raucher haben mit dem Rauchen angefangen, bevor sie 20 Jahre alt waren. Je früher die Raucherinnen und Raucher beginnen, desto mehr Zigaretten rauchen sie und desto höher ist ihre Abhängigkeit. Unterstützen wir gesundes Verhalten!

Der Kontakt mit Tabakwerbung erhöht das Risiko, mit dem Rauchen zu beginnen

Jugendliche, die in Kontakt mit Tabakwerbung kommen, neigen eher dazu, mit dem Rauchen zu beginnen. Ein Verbot von Tabakwerbung ist eine wirksame Präventionsmassnahme. Schützen wir die Kinder und Jugendlichen!

Die Bevölkerung befürwortet einen erhöhten Schutz

Eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung (58 %) befürwortet ein generelles Verbot von Tabakwerbung. Bringen wir die politisch Verantwortlichen zum Handeln!

Die Sozialkosten des Rauchens sind sehr hoch

Jedes Jahr verursacht der Tabakkonsum Kosten von nahezu 10 Milliarden Franken für die Allgemeinheit. Die durch Krankheit, Arbeitslosigkeit, Invalidität oder vorzeitigen Tod verursachten Verluste an Produktivität liegen deutlich höher als die Verluste des Werbesektors durch eine strengere Gesetzgebung. Senken wir die Gesundheitskosten!
Zögern Sie nicht länger, unterschreiben Sie jetzt!
Jetzt Unterschreiben
Kontakt
Lungenliga Wallis
Rue de Condémines 14
1951 Sitten
027 329 04 29
Powered by /boomerang